CIMS: KI-gestützte Plattform der Consline AG für prozessübergreifendes Qualitätsmonitoring / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28739 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

München (ots) –

Die Münchener Consline AG (https://www.consline.com) hat ihr Intelligence Management System CIMS® in der aktuellen Version 6.0 zu einer modularen Analyseplattform für alle Arten von internen und externen Qualitätsdaten erweitert: Sämtliche qualitäts- und produktsicherheitsrelevanten Daten und Informationen aus Qualitätsmanagement, Produktion, Gewährleistung, Beschwerdemanagement, After Sales und Online-Kunden-Communities können prozessübergreifend gemonitort und im Hinblick auf Fehlerhäufungen und -muster ausgewertet werden. Die Zusammenführung der verschiedenen Datenquellen über alle Kunden und Märkte führt zu einem echten Kontroll- und Frühwarnsystem für das Qualitätsmanagement.

Daten aus unterschiedlichsten Quellen und Formaten werden über ein universell konfigurierbares Data Interface eingelesen und automatisch im CIMS® strukturiert. Freitexte, z.B. Fehlerbeschreibungen aus Werkstätten, Call Centern oder Online-Diskussionsforen, werden KI-gestützt kategorisiert und nach ihrer Relevanz und Tonalität bewertet, was quantitative Auswertungen ermöglicht.

Um schnell Muster in den großen Datenmengen aufzudecken, können die so strukturierten und aufbereiteten Daten dann im CIMS® Analyse-Dashboard mit über 30 unterschiedlichen Diagrammtypen – darunter Heatmaps, geographische Karten, Stack Charts und Netzdarstellungen – ausgewertet werden und stehen bereichsübergreifend zur Verfügung. Ein Klick auf jeden beliebigen Datenpunkt in den Diagrammen führt direkt zu Detailinformationen – z.B. Laufleistung des Fahrzeugs, Produktionsdatum, Reparaturdatum oder Fehlerbeschreibung – zu den dahinter liegenden Einzelfällen.

Die Dashboards können gespeichert und mit Kollegen geteilt werden; der Bearbeitungsstand einzelner Gewährleistungsfälle wird über ein flexibles Workflow-Tool angezeigt und kann über ein integriertes Case Sharing Tool in der Organisation kommuniziert werden.

Bei einem führenden Tier-1-Zulieferer ist die universelle Qualitätsmonitoring-Lösung beispielsweise bereits zur übergreifenden Auswertung von OEM-Kunden-Rückmeldungen und -Gewährleistungsfällen im Einsatz: Tausende von Datensätzen werden im CIMS® kontinuierlich so zusammengeführt, dass sie sowohl OEM-spezifisch als auch -übergreifend ausgewertet werden können. Unstrukturierte Fehlerbeschreibungen aus einer Vielzahl von Sprachen werden automatisiert übersetzt und KI-gestützt in auswertbare Kategorien überführt.

Lokale Installationen oder eine Integration in die unternehmenseigene IT-Landschaft sind für die Nutzung des CIMS® nicht notwendig: Sämtliche Funktionalitäten werden als Software-as-a-Service (SaaS) Lösung webbasiert inklusive Support und User Trainings bereitgestellt.

Eine Demoversion kann unter www.consline.com angefordert werden.

Pressekontakt:

Dr. Dirk Schachtner
Consline AG
Leonrodstr. 68
80636 München
Tel.: +49 89 3063650
contact@consline.com
www.consline.com

Original-Content von: Consline AG, übermittelt durch news aktuell

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.