Mehr als digitale Aktenordner: LeitzCloud auch als Post-COVID-Lösung für deutsche Unternehmen / „Die Daten unserer Kunden befinden sich physisch in Deutschland, wodurch wir ein höheres Maß an Sicherheit und Datenschutz gewährleisten können. Wir verwalten und speichern die Daten DSGVO-konform mit neuesten Verschlüsselungstechnologien“, erklärt Valentijn Koppenaal, Geschäftsführer bei LeitzCloud. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160705 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Frankfurt am Main (ots) –

Inzidenzen im hohen dreistelligen oder sogar vierstelligen Bereich bestimmen die Nachrichtenlage seit Tagen. Gleichzeitig keimt die Hoffnung auf, die Virusvariante Omikron schiebe ein allerletztes Aufbäumen der Corona-Pandemie an, danach sei sie überwunden. Und dann?

Dann wäre vieles wieder normaler, vieles (bliebe) aber auch anders. Inwieweit Arbeits- und Geschäftsmodelle an die Zeit nach COVID-19 angepasst und ausgerichtet werden müssen, beschäftigt Unternehmen seit einiger Zeit strategisch. Denn sie stellen fest, dass ein großer Teil pandemiebedingt ad hoc ins Homeoffice geschubsten Mitarbeiter sich dort inzwischen häuslich eingerichtet haben – und die Rückkehr ins Büro eher verweigert. In Anbetracht sinkender Arbeitslosenzahlen und eines steigenden Fachkräftemangels bemühen sich Arbeitgeber verstärkt darum, ihre Arbeitnehmer zu halten und sich für den Wettbewerb um künftige Talente möglichst glänzend aufzustellen. „Seit den Anfängen von COVID-19 haben wir Unternehmen dabei geholfen, online zu arbeiten. Insbesondere die Online-Zusammenarbeit, die gemeinsame Nutzung von Dateien und die Datenspeicherung wurden in die Unternehmens-DNA aufgenommen“, erklärt Valentijn Koppenaal, Geschäftsführer bei LeitzCloud (https://leitz-cloud.com/?utm_source=pr).

Vom Aktenordner zur Cloud: Ein Traditionsunternehmen erfindet sich neu

Seit 150 Jahren sind Büroartikel der Firma Leitz von deutschen Schreibtischen nicht mehr wegzudenken; Produkt und Firmenname wurden mit dem Leitz-Ordner sogar zu einem Synonym für Aktenordner. LeitzCloud ist eine konsequente Weiterentwicklung von der Ablage zum digitalen Synchronisationsdienst und Cloud-Speicher, entstanden aus einer Kooperation mit der Muttermarke und nun als eigenständiges Unternehmen LeitzCloud by vBoxx. „Die Daten unserer Kunden befinden sich physisch in Deutschland, wodurch wir ein höheres Maß an Sicherheit und Datenschutz gewährleisten können. Wir verwalten und speichern die Daten DSGVO-konform mit neuesten Verschlüsselungstechnologien“, führt Koppenaal weiter aus. LeitzCloud fokussiert sich vor allem auf Unternehmen, die sich auf die Arbeit im Homeoffice spezialisiert haben. Damit schafft LeitzCloud als Anbieter eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass die Unternehmen auch nach Corona flexible Arbeitszeitmodelle aufrechterhalten und anbieten können. Aus gutem Grund zählt LeitzCloud daher zu den am schnellsten wachsenden Cloud-Anbietern in Deutschland.

Pressekontakt:

Valentijn Koppenaal
v.koppenaal@leitz-cloud.com
https://leitz-cloud.com/
+49 69 87005778

Original-Content von: LeitzCloud by vBoxx GmbH, übermittelt durch news aktuell

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.