Tim Leuthold, Leiter der WBS Coding School / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/139061 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Berlin (ots) – Daten erfassen, systematisieren und analysieren, Apps und Webseiten programmieren: Digitalspezialist:innen werden auf dem Arbeitsmarkt händeringend gesucht. Die WBS Coding School, eine Marke der WBS Gruppe, bietet Intensivkurse für angehende Softwareentwickler:innen an. Diese sind für angehende Nachwuchskräfte gleich zweifach interessant: Sie treffen den Nerv der Zeit und werden dank der staatlich anerkannten Zertifizierung sogar finanziell gefördert.

Die WBS Coding School, gegründet Ende 2019, ging im Februar des darauffolgenden Jahres mit ihrem ersten Kursangebot zu Full-Stack Web and App Development an den Start. „Bis heute haben über 230 Teilnehmende dieses Bootcamp erfolgreich absolviert oder nehmen gerade daran teil. Belohnt werden sie mit einem schnellen Berufseinstieg: knapp 40 Prozent der Absolvent:innen trat den neuen Job sogar bereits in den ersten vier Wochen nach Abschluss des Bootcamps an“, sagt Tim Leuthold, Leiter der WBS Coding School.

Lernen passend zum Lebensrhythmus

Die WBS Coding School setzt dabei auf flexible Kursmodelle: Die Kurse Full-Stack Web and App Development und Data Science werden in Vollzeit angeboten. Teilnehmende können individuell auswählen, welches Kursformat besser zum eigenen Lebensrhythmus passt: Beide Kurse können entweder vollständig online besucht werden oder aber als hybrides Format. Kund:innen, die sich für die hybride Version entscheiden, besuchen zunächst einen zwölfwöchigen Online-Kurs und arbeiten anschließend drei Wochen auf dem Campus in Berlin an einem gemeinsamen Abschlussprojekt. Der Kurs Full-Stack Web and App Development kann zusätzlich auch in Teilzeit in Form von Abend- und Samstagssitzungen absolviert werden – gut für eine Weiterbildung neben Beruf oder Kinderbetreuung. Die digitale Lernplattform gehört seit der Gründung der WBS Coding School zu allen Kurskonzepten. Da auch Anwendungen zum kollaborativen Programmieren Teil der Lernumgebung sind, werden die Teilnehmenden praxisnah auf die praktische Arbeit in der Web- und App-Entwicklung vorbereitet.

Ausbildungsförderung durch die Agentur für Arbeit

Ein weiterer Pluspunkt ist die finanzielle Unterstützung von Kursteilnehmer:innen durch die Bundesagentur für Arbeit. Dank der staatlich anerkannten Zertifizierung der Kurse finanziert die BA die Bootcamps in Form eines Bildungsgutscheins.

Stark gesuchte Fachkräfte fit machen

Die Bedingungen für Berufseinsteiger:innen sind gut: Rund 86.000 Stellen für IT-Fachkräfte sind in Deutschland derzeit unbesetzt. Die WBS Coding School trägt mit ihrem Kursangebot dazu bei, diesen Fachkräftemangel zu beseitigen. Berufs-, aber auch Quereinsteiger:innen erhalten in den Kursen eine fundierte IT-Ausbildung. Bei der großen Mehrheit der Absolvent:innen dauert es nur wenige Monate, bis sie einen neuen Job antreten. Auch Imogen Drews gehört zu ihnen: „Ich habe nur zwei Monate nach Abschluss der WBS Coding School meinen neuen Job als Frontend-Developerin angefangen. Der Kurs hat mich hervorragend auf diese neue Aufgabe vorbereitet. Ich konnte berufliche Kontakte knüpfen und habe mich immer sehr gut betreut gefühlt“. Teilnehmende erlernen die Kompetenzen dabei nicht abstrakt und ohne Praxisbezug, sondern anhand konkreter Projekte und Produkte. Die Kursprojekte ähneln Fallstudien: Sie beruhen auf echten Daten, die teilweise von den Lernenden selbst erhoben werden. So beinhaltet eines der Projekte die Entwicklung eines Empfehlungssystems, wie es Streamingdienste verwenden. Doch es werden nicht nur IT-Hard Skills vermittelt: Über die gesamte Kurszeit hinweg arbeiten die Mitarbeiter:innen des Karriereservice der WBS Coding School mit den angehenden Softwareentwickler:innen an deren Bewerbungsunterlagen und bereiten sie auf Bewerbungsgespräche im neuen Tätigkeitsbereich vor.

Neues Ausbildungsangebot: Data Science

Das Data Science Bootcamp ist das neueste Angebot der WBS Coding School, welches am 28. Juni seine Premiere feiert. Es ist das einzige Data-Science-Bootcamp in Europa mit einem hybriden Kursformat – online und vor Ort. Fünfzehn Wochen lang werden die Teilnehmenden projektorientiert auf eine Karriere im Bereich Data Science vorbereitet. Ein niedrigschwelliger Zugang ermöglicht motivierten und lernbereiten Interessierten die Teilnahme. Das Curriculum zielt darauf ab, aufgeschlossene Personen, die die Bereitschaft haben, sich intensiv mit Zahlen auseinanderzusetzen, auf die Karriere als Data Scientist vorzubereiten. Wer noch keine Vorkenntnisse mitbringt, wird in einem Einstiegskurs vorbereitet. Das Bootcamp vermittelt theoretische und praktische Erfahrungen in den Bereichen Business Analytics, Data Engineering, Machine Learning und Data Science.

„Digitale Bildung ist unsere Zukunft. Doch bereits heute ist sie der Schlüssel zum Erfolg. Mit der WBS Coding School und unserer digitalen Lernplattform werden unsere Teilnehmer:innen zu Schlüsselfiguren dieser Zeit. In Bereichen wie Künstliche Intelligenz oder Machine Learning leisten IT-Spezialist:innen noch echte Pionierarbeit und haben gleichzeitig eine zukunftssichere Karriere vor sich“, so Tim Leuthold.

Diese Meldung finden Sie auch in unserem Pressebereich (https://www.wbs-gruppe.de/presse/aktuelle-pressemeldungen/digitale-heldinnen-gesucht/).

Pressekontakt:

Ihre Ansprechpartnerin bei Fink & Fuchs:
Sandra Morgenstern
Tel.: 0611-74131-941
E-Mail: sandra.morgenstern@finkfuchs.de

Ihre Ansprechpartnerin bei WBS Gruppe:
Elisa Domichowski
Tel.: 030-67770066
E-Mail: Elisa.Domichowski@wbstraining.de

Original-Content von: WBS GRUPPE, übermittelt durch news aktuell

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.